Baustatik

Baustatik - unsere Programmoberfläche

Die 'Baustatik' enthält unsere Statikprogramme für die Tragwerksplanung in einer einheitlichen Oberfläche.

Allgemeines

Die D.I.E. Baustatik ist ein vollständiges, hochwertiges und trotzdem sehr preisgünstiges Statiksoftware-Paket mit oft gelobtem Anwender-Support. Das sagen nicht nur wir, das geht auch aus einer Umfrage bei Statikern hervor.

Das Programm hat eine intuitive und trotzdem mächtige Programmoberfläche: Standardfälle sind einfach zu realisieren, doch auch komplexe Aufgaben erledigen Sie problemlos. Es gibt sowohl graphische als auch textuelle Eingabemöglichkeiten für alle Anwendungsgebiete. Sie können also Konstruktionen mit CAD Werkzeugen vornehmen oder Sie erfassen die Eingabedaten tabellarisch. Beides geht natürlich auch gemischt.

Die Baustatik arbeitet mit 64 bit und nutzt alle CPUs Ihres Computers aus. Auch sehr große FEM-Berechnungen können in extrem kurzer Zeit durchgeführt werden. "Zu komplexe Systeme" gibt es bei der Baustatik nicht.

Einführungskurs ansehen

Ausdruck und Ausgabe

Sie können ganze Dokumente ausgeben oder auch nur einzelne Seiten. Ebenso ist es möglich, komplette Projekte mit mehreren Bauteilen und Positionen einheitlich und durchgehend auszugeben. In diesem Fall entsteht ein Gesamtausdruck der Statik.

Die Baustatik kann direkt ausdrucken oder ein Dokument für die Weiterbearbeitung in Programmen anderer Hersteller erzeugen. Dies kann ein PDF-Dokument, ein Word- oder OpenOffice-Dokument, eine Excel-Tabelle oder auch ein Dokument für VCMaster sein.

Der Ausdruck kann in deutscher oder englischer Sprache erfolgen. Zwischen den Sprachen kann zu jedem Zeitpunkt einfach umgeschaltet werden.

Wenn Sie mit Word arbeiten, können Sie die Ausgabe innerhalb der Baustatik um beliebige Word-Dokumente erweitern. Als Resultat erhalten Sie dann ein einzelnes Word-Dokument mit gemeinsamen Inhaltsverzeichnis, das sowohl die Ausgabe der Baustatik als auch die zusätzlichen Word-Dokumente enthält.

Lastweiterleitung

Eine Möglichkeit ist die Verwendung von 3D-Modellen. Bei diesen wird das gesamte Gebäude räumlich erfasst und geschlossen berechnet. Die Weiterleitung erfolgt direkt innerhalb des Bauteils. Spezielle Maßnahmen für eine Weiterleitung sind dabei nicht notwendig.

Alternativ ist die Lastweiterleitung auch mit 2D Positionen möglich. Dabei können Auflagerreaktionen aus einer Position als Einwirkung in eine andere weitergeleitet werden. Diese Verkettung ist mit beliebig vielen Positionen möglich. Auf Wunsch können alle betroffenen Positionen automatisch neu berechnet werden, wenn sich eine verändert hat.

Automatische Updates

Ihre Wünsche stehen bei uns an erster Stelle: Um unseren Kunden neue Funktionen möglichst schnell zur Verfügung stellen zu können, führen wir etwa einmal pro Monat ein Update der Software durch. Diese Updates erfolgen im Allgemeinen automatisch und ohne störende Meldungen oder Arbeitsunterbrechungen. Die neue Programmversion ist 'einfach da', wenn Sie die Baustatik das nächste Mal starten.

Unsere Updates enthalten neue Funktionen, zum Teil auch komplett neue Module und Korrekturen. In unserem Update-Protokoll können Sie jederzeit nachlesen, welche Neuerungen im Update enthalten sind.



Demoversion ausprobieren »   Zum Einführungskurs anmelden »